Die wandernde Taverne zu Allerronn

InTime-Taverne für Allerronner Charaktere und Freunde


Nächste Taverne: 06.-07.10.2018

in der Kreuzmühle in Neuwerk, Elbingerode/Harz


"Die frohe Kunde verbreitet sich schnell in den Landen Allerronns: Herzog Ullrick wird endlich heiraten! Die Auserwählte ist die Fürstin Nathanya von Melvir, seit den Ereignissen des Turniers "Der Adlerstreit" scheinen sich die dort geknüpften Bande verfestigt zu haben.
Am ersten Sonntag des zehnten Monats soll die Trauung stattfinden. Das Volk freut sich mit seinem Herzog und überall im Land werden Festlichkeiten ausgerufen.
Der neueste "Geheimtipp", wo man dieses frohe Ereignis am besten begiessen sollte, ist das Gasthaus Kreuzmühle an der Grenze von Andanoria zu Aarsheim, nicht weit entfernt von der Burg Regenstein. Vor dort aus ist es nur eine kurze Bootsfahrt über den großen See und den Fluß Arion, so dass auch der zur Trauung geladene Adel am Sonntag Abend rechtzeitig in der Burg Tarul erscheinen kann.
Wer das Gasthaus kennt und dort schon eingekehrt ist, der findet dort folgenden Aushang:
"Feierlichkeiten anlässlich der Trauung von Herzog Ullrick und Fürstin Nathanya:
Freitag: warmes Abendessen und gemütliches Beisammensein
Sonnabend: Frühstück, warmes Abendessen, Mitternachtssuppe, Barden erwünscht!
Sonntag: Frühstück vor der Abreise
Übernachtung im Gemeinschafts-Schlafsaal möglich,
Strohsäcke und Decken sind selbst mitzubringen!"
Mit einem Stück Kohle hat jemand darunter geschrieben: "Nach der Trauung: traditionelles Eierbraten bei Lion (Burg Regenstein)!"


OutTime-Informationen
Ort/Location: Kreuzmühle, Kreuztal 68, 38889 Elbingerode (Harz). Link: Homepage Kreuzmühle
Toiletten und Waschbecken vorhanden, keine Duschen! (Eine Badewanne kann zum duschen genutzt werden).

Übernachtung: Es gibt keine separaten Zimmer, Überachtung im Gemeinschafts-Schlafraum. Luftmatratzen, Feldbetten o.Ä. und Decken/Schlafsäcke müssen selbst mitgebracht werden!
Frühanreise mit zusätzlicher Übernachtung von Freitag auf Samstag incl. warmem Abendessen und Frühstück möglich (Anreise am Freitag ab 17:00 Uhr)
 
Verpflegung: Samstag Abend warmes Abendessen (Fleischgericht/vegetarisch mit Beilagen), Mitternachtssuppe, Frühstück am Sonntag. Für Freitagsanreisende warmes Abendessen (Nudeln) und Frühstück am Samstag.
In der Taverne gibt es Bier (hell und dunkel) und Met (rot und weiß) zum Selbstkostenpreis.
Sonstige Getränke können gerne selbst mitgebracht werden.
(Wasser, Apfelschorle, Cola, Kaffee und Tee vorhanden und im Preis inbegriffen)
Wenn ihr etwas zum Essen beisteuern wollt (Kuchen etc.), ist das gerne gesehen.
Kochen, Abwasch, aufräumen am Sonntag etc. ist Gemeinschaftsarbeit, jeder packt mit an :)
Bitte bringt euch Geschirr/Besteck/Becher selbst mit!


Kosten: 40,-€ pro Person inclusive Essen, unalkoholische Getränke und Übernachtung.
Frühanreise am Freitag: 5,-€ pro Person inclusive Abendessen und Frühstück am Samstag.
Vereinsmitglieder von Allerronn e.V. zahlen 5,-€ weniger!
(Wer nicht übernachten möchte, spricht/schreibt uns bitte an wegen einer Preiskalkulation.)

 

Anmeldeformular zur InTime-Taverne

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die Geschichte der wandernden Taverne

"Einst erbaute sich ein geschäftstüchiger junger Mann in der Allerronn'schen Provinz Andanoria eine Taverne. Daran ist erstmal nichts ungewöhnliches. Baut man jedoch eine Taverne an der richtigen (oder falschen) Stelle in Andanoria (wo es bekanntlich das ein oder andere Tor zur Anderswelt gibt), so kann es passieren dass sich die Taverne nicht unbedingt an die Gesetze von Raum und Zeit hält und -so mir nichts, dir nichts- auftaucht und verschwindet. Bisher ist es allerdings meistens so gewesen, dass sie dort auftauchte wo sie gebraucht wurde (oder dort wo eben Geld mit den Bedürfnissen müder Reisender zu machen war) und auch nicht wieder verschwand bevor nicht alle Gäste zufrieden das Haus verlassen hatten.
Somit hielten sich die Fälle von in Raum und Zeit verschwundenen Personen in Grenzen. Es gab auch immer wieder Gerüchte, dass eine gewisse Magie auf dem Gebäude liegt.
Viele Jahre lang wurde die wandernde Taverne nicht mehr gesehen. Der Erbauer und einstige Wirt war alt geworden und gestorben.

In letzter Zeit erhärtet sich allerdings das Gerücht in Allerronn, dass sich ein neuer Wirt für die ungewöhnliche Schänke gefunden haben muss. Ein paar Wanderer berichteten von einem gemütlichen Gasthaus, welches plötzlich an einem Ort stand wo vorher keines gewesen sei und ein paar Tage später wieder nicht mehr da war.
Wenn ihr sie also auf euren Reisen entdeckt oder hört wo sie sich befindet, macht euch auf und tretet ein.

Wer weiß, wann und wo ihr wieder die Gelegenheit bekommt!"